Donnerstag, 14. Juni 2018

Meine Zeitreise ins Katharerland V - Ralph Wendling Erlebnisse

 
Meine Zeitreise ins Katharerland V Ralph Wendling

Erlebnisse

13. Jahrhundert- Katharerland- " Ich" war inkarniert als " Parfait", einer der Katharer- Priester, die Wissen weitergaben und die Regeln des Katharismus lehrten/ lebten.
Die Inquisition brachte mich nicht direkt um. Ich habe die Folter überlebt und mich in einem Höhlensystem - mit anderen Katharern - bei Ussat versteckt -
mitsamt dem " Wissen" & entsprechenden Reliquien.
Dieses Wissen nahmen ich - und meine Kameraden - dann mit ins Grab - wir wurden lebendig eingemauert...

Es ist äusserst interessant - ergreifend- dieses Seelenerlebnis wieder zu entdecken - zu erfahren; eine Kostbarkeit, die durch grenzenlose Hingabe -
so nehme ich es wahr - möglich wird.



Und durch dieses intensive Hineinspüren in das damalige Erleben ist es mir möglich, Situationen/ Emotionen ...aus dieser Zeit, die meine Seele bis heute
trägt - zu transformieren - zu heilen! - und dadurch Wege in alle Richtungen zu ebnen. - Das tue ich.
Ich habe die Chancen genutzt, die mir das Universum bietet: Orakel, Botschaften, Träume, Bücher, Menschen, die mir ( wieder)begegnen, zielgerichtete Meditationen und Affirmationen, kleine Wunder am Wegesrand...Möglichkeiten, Situationen die ich anziehe durch meinen Willen- die Absicht - und ich weiss, was ICH WIRKLICH WILL- sowie der Entsprechung zu meinem Seelen-/ Lebensplan -
Alles formt sich , wächst und gedeiht zu einem phänomenalen Sein, dessen Ausdruck " reines Wohlgefühl" , Glück, Frieden, Freude, Erfüllung ... in jeglicher Hinsicht sind.


Als ich- vor einigen Jahren- beinahe " unter einer Brücke" lag , fand ich eine Goldmünze auf einem Pfad und 2 silberne Napoleons ( Münzen) in einer alten
Scheune - ich tauschte sie in Bargeld um...


Ein eiskalter Winter in den Bergen des Massiv Central in dieser Phase- führte mich - auf der abendlichen Strasse unterwegs zu einem Brunnen , um Wasser zu holen- mit einem Mann zusammen, der - selbst Sozialhilfeempfänger " arm" - mit 4 Hunden auf 12 qm hauste ...doch der mit
mir ( und uns) - nur weil ich ihm auf geistigem Wege Hilfsbereitschaft signalisierte - seine wenigen Lebensmittel teilte und uns Heu für die Pferde spendierte - ein unvergessliches - bewegendes Erlebnis, das seine herzliche Fortsetzung fand...( ich will & werde dies, wie vieles andere auch - verfilmen -ein " Roman" ist ebenso denkbar...)


Im 14. Jahrhundert war ich einer der Tempelritter von Mouthoumet - und brachte " Dinge"- Schätze in Sicherheit, bevor die habgierige Bande,
bestehend aus König und Kirche, zugreifen konnte.
Ein guter Bekannter, der heute ebenfalls im Katharerland lebt- war damals mein Begleiter - und das ( Einhorn-) Pferd meiner langjährigen jetzigen Lebensgefährtin in diesem Leben- sein Schlachtross...
- Wechselbeziehungen nenne ich es- Begegnungen der vielschichtigen Art.


Praktisch jeden Tag gibt es Seelenerfahrungen, die auftauchen, um zum rechten Zeitpunkt gelöst - transformiert - geheilt zu werden -
Und diese Lösungen bringen mich zielgerichtet vorwärts. Es ist traumhaft schön- wundervoll- inspirierend...- dieses eigene Vermögen entdecken/ erforschen zu dürfen, dadurch sein Leben im Hier & Jetzt bewusst zu gestalten- zu erneuern - in Dimensionen zu fliessen, die der übliche EGO- Verstand nicht zulässt. 


Ich lasse ALLES zu - von Herzen gerne denn : ALLES IST WAHR !

Ralph Wendling

Dienstag, 29. Mai 2018

Meine Zeitreise ins Katharerland IV - Visionen


Ralph Wendling

Meine Zeitreise ins Katharerland

IV Visionen



Ich habe die Vision, die Erfahrungen /Erlebnisse meiner ausserordentlichen Seelen-/ Lebensreise mit ALLEN zu teilen, zum Wohle ALLER;
zu helfen, dass Frieden & Liebe auf dieser Erde einkehren - die Menschen sich ihrer Schöpferkraft - ihres eigenen Vermögens wieder bewusst werden...

Ja - ich bin so FREI und erlaube es mir, mit all' meiner Liebe - meine inneren sowie die Äusseren - mystisch- historischen - haptischen Schätze zu entdecken - zu heben - preiszugeben - sie für ALLE zugänglich zu machen.

" Was heute noch verborgen scheint-
morgen kommt es ans Licht-
die Wahrheit bricht sich Bahn-
denn ES will heraus - befreit SEIN!"

Einen besonderen Bezug meiner Entdeckungs- und Aufklärungsarbeit sehe ich zur " Religion":
Religion bedeutet " sich mit der kosmischen Ganzheit wieder verbinden- sie ist " atmendes Leben"; Dogmen, Vorschriften, Verbote etc. haben hierbei nichts zu suchen. 

Wenn diese prinzipielle Bedeutung verlorengeht, entstehen " religiöse Abhängigkeiten - Handlungen", die nicht mehr der Stärkung des ursprünglichen Einsseins eines Menschen mit den kosmischen Dimensionen des Lebens dienen.

Eher wird hier eine parasitäre Gedankenform genährt; die Energien werden in eine dem Wohle der gesamten Erde WIDERSPRECHENDEN Form gebündelt. - Und das passiert gezielt seit rd. 2.000 Jahren!

Jesus sollte und wollte die Botschaft der Liebe & des Friedens auf der Erde verkünden- doch dieses Prinzip wurde sabotiert und umgekehrt. Die Ergebnisse sehen wir heute...

Doch Jesus hat hinterlassen, was ursprünglich beabsichtigt war. Und das harrt JETZT der Entdeckung.-
Ich bin dabei. Wer noch?!

Ralph Wendling

Dienstag, 22. Mai 2018

Meine Zeitreise ins Katharerland III - Hingabe und Annahme

Ralph Wendling
Meine Zeitreise ins Katharerland III - 

Hingabe und Annahme

Die Quelle sprudelt. Wasser schiesst frei heraus - vital - frisch - klar.
Neues Leben entsteht. Das Wasser wird gern angenommen und nimmt am universellen Kreislauf teil.


Ich habe viel erfahren duerfen, um wahrzunehmen, dass das reine Geben - von Herzen - eben " die Hingabe, ein inspirierender Akt des Lebendigen ist. Das Fliessen-Lassen der Energien -  respektive der durch die Energien erschaffenen Materie - ist eine Wohltat - die einem selbst sehr gut tut, denn es befreit, erleichtert und bewirkt Weiteres...
Schön ist, wenn man dabei nicht mehr nachzudenken braucht - man erfreut sich daran, dass "ES" gut ankommt, ja angenommen wird.

"Ich nehme an..." - ein Doppel-Wortsinn, der es in sich hat..."ich nehme ein Geschenk - eine Hilfe an"...- und ,noch ein bisschen weiter - "einfach mal angenommen , das..."- so entstehen Wunder...

Die reine Absicht der Annahme und ebenso der Hingabe, erschafft Welten - gibt einem widerstandsloses Wohlgefühl - das seinen Ausdruck weiter im " Ich liebe und akzeptiere mich"( so wie ich eben bin) - finden kann.

Beides zusammen ist der Fluss! Hingabe und Annahme sind Essenzen des Hier und Jetzt, des tatsächlichen Seins und bringen das Herz in Freude, den Körper in Bewegung und die Seele in jubelnde Begeisterung.

Und: Wenn Du Dich für das Eine öffnest - es zulässt, kann das Andere ebenso leicht stattfinden. 

Ich habe das nun so oft erlebt und lebe es frei - es ist eine Freude, zu Geben und z.B; Hilfe und Geschenke anzunehmen... das Vertrauen ist da, es gibt keine Erwartungshaltung, nur die Schwingung des Wohlgefühls, das, wie Ebbe und Flut stets eine wohltuende - harmonische Bewegung stattfinden kann-

wenn ich mit der Leichtigkeit meines Seins unterwegs bin. Und dann ist ALLES GUT.

"Ich mache das, was ich Liebe - und ich liebe das, was ich Mache."

Ralph Wendling 
 

Dienstag, 15. Mai 2018

Meine Zeitreise ins Katharerland II - „Ich“


Ralph Wendling
Meine Zeitreise ins Katharerland II

„Ich“


Der „Zufall“ wollte es, das mir eine Karte vom Langue d`Oc in die Hände fiel, in der die Bergwerkssymbole Hammer und Schlegel verzeichnet waren.
Da ich immer schon ein Faible für (Süd-)France & Mineralien hatte und bereits zahlreiche Reisen in diese Gegend unternommen hatte, war ein zielgerichteter Urlaub das Nächstliegende. Mit einem Wohnmobil fuhr ich, mit meiner damaligen Lebensgefährtin, Hunden, in die Minengegend von Realmont/Tarn; ich entdeckte in der Tat wundervolle Fundpunkte, alte Minen mit herrlichen blauen, türkisen, grünen Fluoritkristallen , dort, wo die Fundstellen bereits als „erschöpft“ galten…

Da ich ein entschlussfreudiger Mensch bin, reifte in mir der Plan, nach Südfrankreich zu ziehen – einhergehend mit beruflicher Veränderung.

Bon. Es dauerte noch ein paar Jährchen, dann war es soweit und ein Lebensabschnitt für mich und meine Gefährtin begann, der es wahrlich in sich haben sollte und wo fast nichts ausgelassen wurde an Erlebnissen, Herausforderungen, Abenteuern…

Nach und nach machte ich mich mit der Geschichte des Katharerlandes vertraut und erkannte die Bedeutung dieser Region mit ihrer wechselhaften, grösstenteils noch immer verborgenen mittelalterlichen Geschichte.
Ich war bereit. Bereit zur Veränderung. Bereit zur Erforschung. Bereit, mich dieser „Geschichte“ hinzugeben. Diese Geschichte führte – zu MIR.

Wir kannten zu diesem Zeitpunkt ein Medium, das uns aus der Distanz begleitete und wenn etwas anlag, für uns energetisch klärte und transformierte.
Und – was in Deutschland noch soft begonnen hatte – Themen /Verstrickungen mit Eltern und EGO-Themata aus diesem Leben- hier ging es tiefer und tiefer.
Faszinierend war und ist, das die Reise zu mir gleichzeitig die Orte berührte, an denen ich in vergangenen Jahrhunderten inkarniert war. Fast wie an einer Perlenschnur aufgereiht, erlebte und klärte/heilte ich diese alten Stationen meiner Seelenreise – es waren fas unglaubliche Abenteuer… (zu diesem Zeitpunkt hatten wir uns weiterentwickelt und durch Eigeninitiative sowie rechtzeitiger „Hilfe“ der Intuition und befreundeter Personen ein eigenes Klärungs/Transformationsschema entwickelt , das heute enorm  erweitert ist und jegliche Klärung/Transformation/Heilung jederzeit erlaubt!)

Wir haben es uns erlaubt, uns vollkommen offen und frei weiterzuentwickeln, weiterzugehen- ich möchte sagen: Ungehemmt.
Ich habe bis heute mehrere tausend Klärungen/Transformationen – jetzt Heilungen bei mir selbst und Anderen gemacht – Seelenerlebnisse aus zahlreichen Inkarnationen bis um das Jahr „0“ herum – bisher brauchte es nicht weiter zugehen. Ich merke es am Wohlgefühl; den Menschen, Situationen etc. die ich nun anziehe und an meinem klareren, offeneren, bewussteren Auftreten ~ Leben.

Und: Mit praktisch jeder Transformation hier konnte ich tiefer in die Geschichte eintauchen, faszinierende Stories erkennen…- ich habe für mich und für Andere, immer mehr Klarheit gefunden hins. Wahrer mystischer Zusammenhänge – habe in diesem Zuge viele Botschaften meiner universellen – göttlichen Führung erhalten:
„Was genau willst du eigentlich wirklich?“ – dieses Orakel (damals, als ich es nebst weiteren von einer freundlichen Botin/Medium empfing, war es eines für mich…) habe ich nun geklärt. Heute weiss ich es – und lebe ES – es entspricht meinem Seelen-/Lebensplan (das was ich jetzt gerade hier tue!) und damit hebe ich meinen eigenen Schatz innen – und vermag es ebenso, äußere Schätze zu lokalisieren, zu heben.


Ein Naturgesetz hat mir dabei sehr geholfen: Das Gesetzt der Anziehung.
Sowie natürlich die Bereitschaft, weiter zu reisen, zu akzeptieren, was IST und dort glücklich zu sein, wo ich gerade BIN.

Liebe.
Die Triebfeder des Universums – der Schwung, der ALLES antreibt.
Es war ein kurvenreicher Weg dahin, sich selbst – das Leben – liebevoll anzunehmen und „Anderen“ in Liebe zu begegnen – zu helfen, wo ich Bedürftigkeit erkenne.

Träume.
Ich erlaube es mir zu träumen. Und ich erlaube es mir, meine nächtlichen Träume zu analysieren und dadurch mein Leben noch bewusster zu gestalten.

Ja- und jetzt bin ich meiner Quelle, meiner Mitte sehr nahe, die „alten Sedimente“ der Seele sind in großem Maße hinweggeschwemmt – ich fühle meine grenzenlose Energie & Kraft und weiß, dass ich wirklich ALLES vermag.

So sind meine Wahrnehmungen, so lauten die Botschaften, die ich erhalte – so fühle ich die göttliche Unterstützung.


Und das ist wundervoll.
Ralph Wendling

Freitag, 4. Mai 2018

MEINE ZEITREISE INS KATHARERLAND

MEINE ZEITREISE INS KATHARERLAND
I. Die Quelle der Katharer



Man stelle sich das vor:

Jesus überlebte das Kreuz, kam mit Maria, ihrem gemeinsamen Kind und einigen Getreuen (Essenern u.a.) in Südfrankreich an:

Sie fanden eine Bleibe in den Höhlensystemen des Langue d'oc.

Jesus war in der Tat ein Mensch mit enormen Gaben - Energien - er war natürlich des Lesens und Schreibens mächtig.

Über die Jahrhunderte wurde weitergegeben, was er hinterliess; die grossen Wissenden sorgten dafür.
In die Hände der Katharer - Albigenser gelangte dieses Wissen - dieser Schatz - kein Wunder, dass dadurch gewisse kirchliche Riten bei ihnen auf Ablehnung stiessen und irgendein sogenannter "Stellvertreter" Gottes auf Erden nur absurd sein konnte!


Den Katharern war bewusst, dass JEDER Mensch der Schöpfer- der Creator - sein kann, wenn er es sich erlaubt und diese Macht erkennt.
Das - ebenso wie das Wissen um die Wahrheit des Lebens - Überlebens von Jesus - war , zusammen mit den materiellen Schätzen dieser Region, Grund genug, die Kreuzzüge ins Leben zu rufen.
Die Kreuzzüge waren - in Bezug auf den Grossteil der materiellen und insbesondere in Bezug auf die WAHREN Schätze, nicht erfolgreich!

Sie DURFTEN und SOLLTEN nicht erfolgreich sein...!

Die Zeit war noch nicht reif. -
Jetzt ist die Zeit reif! - Die Zeit der Entdeckung - Erforschung und Aufklärung.


Das beginnende Zeitalter des Wassermannes, das Erscheinen der Indigo - Kristall- Kinder, das Erwachen - die Bewusstheit - von immer mehr Menschen sowie das - unisono - Erstarken der entsprechenden morphischen Felder sind sicht- und fühlbare Zeichen, die in die Richtung von Entdeckung - Aufklärung - Veränderung weisen.



Und das Menschen (Seelen), in ihrer jetzigen Inkarnation wieder an die Plätze geführt werden, die sie - von einem früheren Seelenleben her - "wieder erkennen", und ihr Werk fortsetzen zum Wohle ALLER.
So nehme ich ES wahr. Und ich bin dabei.


Ralph Wendling

Freitag, 26. Januar 2018

Meine glueckliche Reise...


Eine glückliche Reise wird auch einen glücklichen Ausgang nehmen“


(Ein bisschen aus meiner Geschichte – Ralph Wendling)

Viele suchen den Stein der Weisen - sie suchen ihn „Aussen“ – doch
die Wahrheit liegt im Innern verborgen.

Das Wissen um die Um-Wandlung von Sch…. In Gold also von Nicht-
Bewusst-Sein in Bewusstheit ist alt, sehr alt und wäre im ein Haar verschüttet
gegangen, zugedeckt worden von Lügengebäuden und Geschichtsverfälschung… - und, mit einem Schleier des Mystischen versehen – ist es für eine sehr grosse Anzahl Menschen nicht mehr glaubhaft, da nicht zu erklären – das eigene Seelengold zu entdecken – sich SELBST als Erschaffer, als göttliches Wesen, „die Quelle“ wahrzunehmen.

Als ich mich vor rund 12 Jahren auf meine Reise begeben habe, war mir nicht bewusst, welche Entdeckungen ich machen könnte und welche immensen Herausforderungen ich zu meistern hätte.
Nun – vorweggenommen, ich habe diese Reiseabenteuer, diese starken Herausforderungen sowohl bei der Reise zum Inneren – als auch der weltlichen Reisedistanz bisher gemeistert… -
Nicht, dass die Reise (besser dieser Abschnitt meiner Lebensreise) „zu Ende“ wäre; ich bin mittendrin, voller Entdeckerlust und Lebensfreude…!

Der Aufbruch ins geheimnisumwitterte Katharerland im Midi/Languedoc Südfrankreichs war und ist gleichzeitig eine Seelenreise –
denn meine zahlreichen Inkarnationen im Laufe der Jahrhunderte (so ab Christi-Lebenszeit), den Erlebnissen und Erfahrungen, Klärungen, die ich Hier und Jetzt machte und mache, sind häufig „Spiegel“ meiner Inkarnationen dieser Erlebnisse vergangener Jahrhunderte und finden ihre „Fortsetzung“ in diesem Leben – in entsprechenden Situationen, Begegnungen, mit den Möglichkeiten der Erkenntnis daraus und eben der o.g. Möglichkeiten der Klärung (und Heilung).

Und so ist es kein „Zufall“ (der wahre Zufall existiert natürlich nicht wie im landläufigen Sinne angenommen, sondern es passieren Dinge/Situationen, die wir - wenn auch unbeabsichtigt – herbeiführen/anziehen – so will es das „Gesetz der Anziehung – The law of Attraction“) – ja, es ist kein Zufall, dass sich „Seelen“, die sich bereits in vorherigen Leben als Persona begegneten, nun wieder in diesem Leben begegnen (meine langjährige Lebensgefährtin Bettina Gebel ist solch ein „Fall“)

Für mich ist es eine erfreuliche Tatsache, dass ich dem Ruf meiner Seele – dieses Landes, gefolgt bin, denn es ist mir ein Vergnügen – und ein Anreiz –
die wahre Geschichte dieser Region (mit ihren weitreichenden Auswirkungen) wieder zu entdecken, Zusammenhänge zu erkennen und den Schleier der Geschichtsverfälschung /Manipulation zu zerreißen, also vollkommen aufzuklären, was uns ALLEN dient.

Und ich erfreue mich all der Schätze, die ich heben kann.

Eine große Hilfe sind mir hierbei die – nächtlichen – Träume, da ich mir die Methode zu eigen gemacht habe, mir diese Träume ins Tagesbewusstsein zu holen, zu analysieren und das zu klären/zu transformieren/zu heilen (!) – was nun bereit ist und mir dient zur Erfüllung meines Seelen-/Lebensplanes.


Ich hatte die vergangenen Jahre reichlich zu tun, um „Altes“ zu bereinigen – ich habe sehr tief geblickt und mich – in ganzheitlicher Hinsicht – enorm entwickelt –
Manchmal glaubte ich zu träumen…“

Nun, die Vielschichtigkeit der Ereignisse der letzten 2000 Jahre (im Augenblick rede ich davon!), die zahlreichen ungeklärten Geschehnisse, die gewaltigen Umwälzungen in jeder Hinsicht, die genau HIER stattfanden – ihren Ursprung nahmen, sind komplex – daher habe ich auch die Zeit erhalten (und mir genommen) und bin sozusagen in Klausur- in eine gewisse Einsamkeit hier in die Berge geschickt worden.

Nur das ermöglichte mir die entsprechenden Einblicke und Veränderungen, meine Entwicklung als Explorer, Heiler, Aufklärer… -
Ja - es macht Spass!

Mein innerer Schatz – immer mehr ins Bewusstsein geholt - gehoben und immer klarer sichtbar werdend – korreliert mit meinem Vermögen – auch die „äusseren“ Schätze zu erkennen, zu heben:
Ich erlaube mir ALLES (mit Respekt zu Anderen und der Natur…) - grenzenlos und frei denke / handle ich; schaue hinter die Kulissen und nehme „ES“ in meinen unterschiedlichen Bewusstseinszuständen wahr.

Und mit dieser Absicht sowie dem Willen, der Freiheit, der Entschlossenheit,
dem Selbstvertrauen und der – deutlichen – Führung des Universums/ der höhergeistigen Welt – wird der Weg immer klarer, werden die Entdeckungen leichter und die eigenen Möglichkeiten in jeder Beziehung stets großartiger.-
Das gefällt mir.

Ich jedenfalls vermag es – mit der Erkenntnis dessen, was tatsächlich war- und unisono der Absicht, daraus Neues-Positives-Friedvolles…- für ALLE und ALLES mitzugestalten, der Erde zu helfen. Auf diesem Weg bin ich –
In Liebe – Friede und Freude.
Ralph Wendling

Freitag, 30. Juni 2017

Mein neues Projekt - my new project - THAXALL

Look here please, the THAXALL - Company, ready to enjoy- Just get it on - yeah!

https://thaxall.jimdo.com/



Mitmachen - Partizipieren an einem brandneuen internationalen Concept, als Partner, Mitarbeiter, 
Model, Actor, Techniker....Get it on with THAXALL - All you need!
Ralph Wendling, Founder-Director